Margarete und Alexander Mitscherlich

 

 

Trauer ist ein seelischer Vorgang,  

in dem ein Individuum    

einen Verlust

mit Hilfe eines wiederholten schmerzlichen Erinnerungsprozesses

langsam zu ertragen und durchzuarbeiten lernt,

um danach zu einer Wiederaufnahme

lebendiger Beziehungen 

zu den Menschen und den Dingen fähig zu werden.