Das Trauergespräch 

 

Für die Durchführung einer würdigen Trauerfeier benötigt Ihr Trauerredner viele Informationen über den Verstorbenen. Es ist unerlässlich, die wichtigsten Lebensdaten zu kennen, etwas über den familiären und beruflichen Werdegang zu erfahren, Höhepunkte und auch Rückschläge im Leben zu erfragen:   

 

So zum Beispiel:

  • Was hat sie/ihn besonders liebenswert gemacht?
  • Was waren ihre/seine besonderen Stärken?
  • Welchen Hobbys ist sie/er nachgegangen?
  • Welches waren ihre/seine Lieblingsplätze zu Hause bzw.in der Natur?
  • Hat sie/er Kinder gern gemocht und wie war der Umgang mit ihnen?
  • Hat sie/er Tiere gemocht, wenn ja, welche?
  • Hat sie/er ehrenamtliche Funktionen in einem Verein ausgeübt?
  • Welche Reiseziele hat sie/er gern angesteuert?
  • War sie/er ein humorvoller oder eher ein ernster Mensch?
  • Worüber konnte sie/er sich besonders freuen?
  • Worüber konnte sie/er sich schnell einmal ärgern? 
  • Welche besonderen Ereignisse sind erzählenswert?
  • Sprüche, Redensarten
  • Lieblingsmusik

 

Was möchten Sie in der Rede besonders erwähnt wissen? und was auf keinen Fall?

 

Zum Gespräch komme ich gern -nach Terminvereinbarung- zu Ihnen nach Hause. In Ruhe und entspannter Atmoshäre werden wir sicherlich gut miteinander sprechen können.

 

Was auch noch wichtig ist:

 

  • Dauer des Trauergespräches: ca 90 bis 120 Minuten
  • Die im Gespräch erhaltenen Informationen behandle ich streng vertraulich.
  • Gemeinsam mit Ihnen legen wir die Inhalte der Rede fest.
  • Auf Wunsch sende ich Ihnen den gedruckten Wortlaut vor der Trauerfeier zu.
  • Ihre Korrekturhinweise nehme ich ernst und werde sie gern berücksichtigen.

 

Damit die Rede ganz Ihren Vorstellungen entspricht.